Jubiläumsfeier am

19. Juni 2009
 

Unsere Schule feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. 1909 wurde sie als Kaiser Franz Joseph Jubiläums-Volksschule eröffnet. Das gesamte Schuljahr stand im Zeichen dieses 100. Geburtstages. Im Rahmen zahlreicher Projekte erhielten die Kinder der Schule einen erlebnisreichen und lebendigen Bezug zur Geschichte der Schule und zum Schulumfeld. Am 19. Juni wurde das Jubiläum "100 Jahre Volksschule Fellach" mit einem großen Fest gefeiert, das von den Kindern der Schule und der Sängerrunde Fellach Oberdörfer gestaltet wurde.
Der Tag begann für die Kinder mit dem Abschuss der Kanone "Rufus", dem "Kaiserjubiläumsdonnerer". Sie kam bei der Eröffnung der Schule 1909 zum ersten Mal zu Einsatz.
Die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Fellach sorgten am Festtag auch für eine gute Organisation im Bereich der sehr begrenzten Parkmöglichkeiten im Umfeld der Schule. Herzlichen Dank!
Wir freuen uns über den Besuch vieler ehemaliger Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer. Mit dem Lied "Grüaß Gott bei enk" eröffnete die Sängerrunde Fellach Oberdörfer gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Schule die Feier .


Frau Direktor Panzenböck mit der ehemaligen Lehrerin Frau Kracker-Semler und zwei "Schülern".


Bürgermeister Helmut Manzenreiter begrüßt die Kinder.



BSI RR Mag. Trodt-Limpl, Vizebürgermeisterin Wally Rettl, StR Peter Weidinger


StR Mag. Gerda Sandriesser eröffnet die Feier.


MR Dr. Wilhelm Wolf würdigt in Vertretung von Frau BM Dr. Claudia Schmied die Leistungen der Schule.


Bürgermeister Helmut Manzenreiter verwies in seiner Festansprache auf das hohe Bildungsangebot der Villacher Schulen.


 
Herr Liesinger verstand es auf sehr unterhaltsame Weise aus der Geschichte der Schule zu erzählen. Seine Beiträge vermittelten einen lebendigen Eindruck über das Schülerleben vor über 50 Jahren und weckten viele Erinnerungen bei unseren Besuchern.



 

 

 

 

 

Monsignore Dechant Franz Astner und Pfarrer Mag. Adalbert Tölgyes sprachen die Segensgebete.

 

 

 

 

 

Mit ihrem Umfeld stark verbunden und von zahlreichen Persönlichkeiten in den vielen Jahren geprägt, konnte die Volksschule Fellach zu dem werden, was sie jetzt ist. Dank gebührt allen, die die erfolgreiche Arbeit durch ihre
verantwortungsvollen und ideenreichen Beiträge  ermöglicht
haben und ermöglichen.

 

Nun folgten die Beiträge der Schulkinder, die bereits mit Spannung erwartet wurden.
Beschlossen wurde der Bau der Schule bald. Beim Bau selbst gab es dann doch einige Probleme, so berichten es die Kinder der 4b Klasse.
Mit dem Gedicht "De Liab braucht oft nit mehr" beschrieben die Fellacher Trachtenfrauen das Leben einer Lehrerin, wie es vor 100 Jahren hätte sein können.

 

 

 

 

 

Über das harte Schülerleben von einst wissen die Kinder der 2a Klasse Bescheid.

Die Kinder der 2b Klasse haben eine ganz klare Vorstellung davon, wie sie sich die Schule der Zukunft wünschen.
Unsere Jüngsten wissen es:
"Die Schule ist ein Wunderhaus"

Trickfilm zur 100-Jahr-Feier
Festschrift zum 100-jährigen Bestehen der Volksschule Fellach (pdf)